--> TVTV | HASENFARM
14. Januar 2008

Ich habe mich gestern Abend im Auto mächtig erschrocken. Da redet auf Energy Hamburg doch plötzlich so ein Moderator los, der mich an den Jürgen von 9live erinnert. Er suche Wörter, die auf “…haus” enden. Wie bitte? Kurz vor Mitternacht möchte ich im Autoradio Musik empfangen, mit mir und der Straße eins sein, wachgehalten von Künstlern und ihren Werken. Das der Call-In-Show-Virus jetzt auch schon im Radio angekommen ist mag daran liegen, dass ich hier in Hamburg “die größten Hits der 60er, 70er, 80er, 90er und den Dreck von heute” wegdrücke und meine eigene Unterhaltungsmusik mitbringe. Wenigstens passt der Schmutz ins hamburger Frequenzprogramm.

Mich würde sehr interessieren, wie sich das Konzentrationsvermögen und die nervliche Anspannung von Autofahrern verändert, wenn sie sich unverhofft einer Energy-Call-In-Show ausgesetzt sehen. Ein Arbeitsauftrag für den ADAC.

Abmahnung: Callactive mahnt Stefan Niggemeier ab – so stand es heute geschrieben. Die Brisanz, die dieser Satz beinhaltet, wird erst beim Lesen klar. Meinungen öffentlich zu äußern ist nicht gewollt. Besonders wenn sie kritischer Natur sind. Wir sollten von den Chinesen oder den Bürdern aus den neuen Bundesländern lernen, denn die wissen, wie man sich dem totalitären Regim anpassen muss!

Mir ist schlecht!

6. Juni 2007

Nach G8- und Fahrraddemobedingten Verschiebungen plant die Crew von Elbcoast Psycles die Cruise´n Grill für den 23.06.2007. Motto “Demonstrieren für breitere Radwege”. Treffpunkt an o.g. Datum ist der Hauptbahnhof. Infos kann man bei Elbcoast finden. Ich bin dabei und liefere an dieser Stelle Bericht ab.

…wenn wir cruisen. So jedenfalls hat es sich angefühlt, als wir heute unsere neuen Electra-Cruiser von Elbcoast Psycles abgeholt haben. Als straßenkampferprobter Mountainbiker, der stets auf Blickhöhe mit den Autofahren durch den Verkehr rast, muss ich mich erst an die gesundheitsschonende, aufrichtigeaufrechte Sitzposition gewöhnen, bei der ich sogar über die Dächer der Autos schauen kann und dabei mit Tempo von unter 20 km/h jenseits von sonst ernstzunehmenden Durchschnittgeschwindigkeiten liege. Aber schon nach wenigen Metern überwog die Coolness, so durch Hamburgs Straßen zu cruisen.

Meins: Sparker
Electra Sparker

Ihrs: Hawaii

Nicht witzig war bei den Privaten stets die Moderation. B-Prominenz moderierte Werbeclips aus dem letzten Winkel der Welt an. Schien ja eine Art ABM für abgehalfterte Rampensäue zu sein.
Jetzt hat mich Ehrensenf auf http://adsoftheworld.com aufmerksam gemacht. Spots bis zum Abwinken und kein Dummlaberer dazwischen.

verlinkt

bloggerei.de - deutsches Blogverzeichnis Bloggeramt.de frisch gebloggt Das Blog Verzeichnis Blog Top Liste - by TopBlogs.de BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor blogoscoop blogtotal