--> DesignDesign | HASENFARM
22. September 2009

naschplatz01

Gestern kam via Kurierdienst die Auflösung zum postalischen Vorboten der vergangenen Woche. Das rätselhafte NP in Verbindung mit der Frage, was Blogger gegen die Wirtschaftskrise tun, löste sich in eine Marketing-Kampagne von Naschplatz.de auf. Beeindruckt vom Inhalt des handlichen Päckchens möchte ich mit Euch in guter alter “Unboxing”-Manier den Moment des Öffnens und Staunens teilen:

naschplatz02

naschplatz03

naschplatz04

Gefreut haben wir und unsere Gaumen uns über die kleine Leckerei sicher, aber noch mehr beeindruckt hat uns das Anschreiben. In feinster Handschrift und literarisch hoher Manier wurden die in der Kollektion enthaltenen Sortimentsbestandteile beschrieben, eingepackt in die tagesaktuelle Story der Wirtschaftskrise. Hands up!

Ich ziehe meinen Hut vor einer solchen Liebe zum Detail. Mir ist bei keiner anderen Marketing-Aktion, deren Ziel ich war, soviel Authentizität vorgekommen, wie bei den Machern von Goldbär. Wer sich diese Aktion – besonders das handschriftliche Verfassen der Anschreiben – ausgedacht hat, weiß, was die Zielgruppe in der heutigen Zeit sucht: Nicht Masse, sondern Klasse.

Also habe ich einen Blick auf die Webseite von naschplatz.de geworfen, um zu sehen, was sich dahinter verbirgt. Schon das bloße Nennen der angebotenen Artikelgruppen löste bei mir pawlowsches Reflexverhalten aus: Fruchtgummi, Schaumzucker, Saures, Lakritz, Drops & Brause. YamYam!
Die dropsbunte Seite ist recht simpel aufgebaut. Besonders gut gelöst finde ich die Ausgrenzungskriterien in der Artikelliste. Wer keine künstlichen Farbstoffe mag, kann dieses Kriterium für die Produktselektion aktivieren.
Dennoch fehlt mir noch etwas der optische Appetizer, auf der Seite zu bestellen. Da muß der Speichel tropfen. Aber wer eine so gelungene Marketingaktion durchzieht, der wird auch noch ein grafisches Ass im Ärmel haben.
PS: Ich wäre nicht abgeneigt in meiner Funktion als Webdesigner die Webseite konzeptionell zu pimpen. Mail siehe Impressum ;-)

Logo Twittnight Hamburg

Cem Basman hat eine exzellente Idee. Und diese exzellente Idee braucht etwas visuelle Unterstützung. Seinem Aufruf, ein Logo für die TwittNite zu gestalten, bin ich auf und an dieser Stelle nachgekommen.

Wie findet Ihr es?

no_ie

Darf man als Webdesigner eigentlich noch von Anwender sprechen, wenn jemand mit einem Internet Explorer der Generationen 5 bis 6 im Internet unterwegs ist?

In zyklischen Abständen empört sich die Gemeinde der Aktivisten, Seitenbetreiber, Webdesigner & Coder darüber, wie Nutzer so weit hinter dem Mond leben können und ihren Browser nicht updaten. Besonders interessant sind die dann auf dem Programm stehenden Sanktionen gegenüber den Seitenbesuchern. Diese reichen von schwarz/weiß-Layouts über vollflächige Hinweisseiten bis zur kompletten Zugangsverweigerung.

Bullshit rufe ich den Verfechtern zu! Alle sind sie auf dem Holzweg.

Zugegeben, die Entwicklung von Webanwendungen für die veraltete Browser-Generation von Microsoft ist umständlich und kostet einen Haufen zusätzlichem Geld. Aber sollte nicht hinterfragt werden, warum immer noch eine beträchtlich hohe Quote der Surfer mit Oldtimern unterwegs ist?
Wirft man einen Blick in Unternehmen, sieht man nicht selten sechste Generation des Browsers. Die systemseitige Infrastruktur orientiert sich ggf. an den innerbetrieblichen Anforderungen und nicht an den Leistungsansprüchen des Redmonder Monsters in der 8. Version. Der Weg zu Open Source-Browsern wird teilweise durch Wartungsverträge und Lizenzvereinbarungen versperrt.
Und auch im privaten Segment scheut so manch ein Gelegenheitssurfer den ressourcenfressenden Umstieg. Selbstverständlich gibt es auch einen nich unerheblichen Anteil an Unwissenheit, die ein Update verhindert.

Wirft man alle drei Szenarien zusammen, kommt man zu dem Schluß, dass es keinen Sinn macht, Nutzer auszuschließen oder zum Wechsel zu zwingen. Gerade für Unternehmen bietet sich hier die Chance, den Kunden mit Service zu begegnen.

Wir von “HASENFARM – Manufaktur für Fellersatzstoffe” haben uns lange überlegt, wie wir zur Ausrottung des Oldies beitragen können ohne unsere Besucher mit Updateforderungen zu verschrecken. Unsere Lösung heisst Aufklärung. Jeder Internet Explorer – Nutzer findet einen kleinen Button oben rechts auf der Webseite. “INTERNET EXPLORER – NEIN DANKE!” steht dort geschrieben. Beim Anklicken gelangt er zu einer integrierten Infoseite, die ihm die Nachteile des IEs erklärt und zugleich Lösungen präsentiert. Dennoch ist das gesamte Angebot voll funktional und grafisch angepasst.

Wir finden, unseren Kunden fair und verständnisvoll gegenüber zu treten und zugleich unsere Ablehnung gegenüber alten Browsern zum Ausdruck zu bringen.

mybox

Das stilprägende Apple-Design des iPods – eckig und doch rundgelutscht, nimmt jetzt auch Einzug in den nicht-technischen Bereich. Allen “Rounded-Corner-Lovers” bietet die Firma EMSA mit ihrer brandneuen “myBox”-Blumenkastenserie den stilistisch passenden Blumenkasten für den Balkon. Damit passen jetzt iPhone, MacBook und Blumenkasten auch wirklich zusammen.

Der Clou an der myBox-Serie ist ihr modularer Aufbau. Der eigentliche Kasten steht in 5 Farben zur Auswahl. Ein entsprechender Akzentrahmen macht das System komplett. Ebenfalls in fünf Tönen erhältlich, ergeben sich bis zu 25 verschiedene Farbkombinationen.

Und wer es nicht immer schafft, rechtzeitig Wasser nachzugießen, dem nimmt der integrierte Wasserspeicher. Die Kästen gibt es in 50 cm und 75 cm Breite.

Ganz billig sind diese Blumenkästen nicht, aber wer sich ein iPhone oder andere rund gelutschte Spielereien leisten kann, der sollte seinem Balkon diese Investition gönnen. Wir lieben diese Idee!

spreadshirt_shirt

Dank des großartigen 2. Platzes beim Spreadshirt-Twitter-Contest, gibt es seit gestern (und bis zum 30.04.) in unserem Textilbekleidungsgeschäft “HASENSHIRTS” auf alle Artikel 20% Rabatt.
Das sind bei 100 EUR Einkaufswert sagenhafte 20 EUR, die du von uns erlassen bekommst. Für die 20 EUR kannst du lässig ins Kino gehen und ´ne Tüte Popcorn ist auch noch drin. Damit schlägst du 2 Fliegen mit einer Klappe: du siehst verdammt gut aus (dank unserer Shirts) und du verbringst einen tollen Abend im Kino (dank des gesparten Geldes). Ist das nicht toll?

Das Codewort, um die 20% geschenkt zu bekommen lautet: KAUFDIRWAS
Auf in den Shop: HASENSHIRTS

By the way: Da wir das Top-Model-Shooting leider nicht gewonnen haben, würden wir uns freuen, wenn du uns Fotos von dir mit deinen Einkäufen zuschickst. Uns interessiert, wo unsere Hasen ihr neues Zuhause gefunden haben.

wearpalettes

Bereits aus dem Webdesign kennt man sie nur all zu gut – die Farbpaletten von Colorlovers, Pflicht-Webseite eines jeden Webdesigners. Stimmige Farbkombinationen, die Themen bilden, , oder, wichtig für farbenblinde Männer, zusammen optimal wirken.
Nun gibt es dank des Blogs “Wearpalettes” den Querverweis von der digitalen in die analoge Welt. Die Macher haben die Farbplatten mit passender Mode vernetzt bzw. stimmige Outfits in eben jene Farbpaletten umgewandelt. Zu jeder Farbpalette gibt es das passende Foto eines gedressten Modells. So können phantasieschwache Menschen sehen, wie die jeweilige Farbpalette in der Realität wirkt.
Die Farbpaletten sind in verschiedene Hauptkategorien aufgeteilt. Neben Street-Color gibt es VIP-Color. In letzterer Kategorie sind die Klamotten von Promis wie Ashton Kutcher, Chris Rock, Nicole Kidman, Dita Von Teese oder Jennifer Lopez palettiert.
Zudem hat man die Möglichkeit, sich Farbpaletten mit bestimmten Farbtönen anzeigen zu lassen. Steht man beispielsweise auf pink, erhält man mit einem Klick alle stimmigen Farbkombinationen mit Pink angezeigt.

Die Idee hinter dem Blog ist so einfach wie genial, braucht es vielerorts die Hilfe nach dem richtigen Kleidungskonzept. Es sollte nicht lange dauern, bis sich zu den Paletten auch die Hersteller gesellen, die die passenden Kleidungsstücke via Shop bereit stellen. Auf der anderen Seite sollten Shop-Betreiber überlegen, einen solchen Service aus ihrem eigenen Sortiment zu kreieren und den eigenen Kunden anzubieten, suchen viele Kunden doch nach kompetenter und stilsicherer Beratung. Die Wearpalettes machen einen Schritt in die richtige Richtung wenn es um Stilberatung im Netz geht.

http://blog.wearpalettes.com/

(via Hasencore)

hasenshirts

Hallo lieber Stammleser,
hallo lieber Newcomer,

wir freuen uns, heute verkünden zu können, dass die HASENFARM Zuwachs bekommen hat. Ab sofort lassen wir unsere Hasen auf die freie Welt los. Mit Liebe zum Detail haben wir die HASENSHIRTS ins Leben gerufen. Getreu dem Motto “Made by hand – designed with love” gibt es von uns gestaltete und in Handarbeit (siehe Video) hergestellte T-Shirts, Hoodies, Longsleeves und Accessoirs für Männer, Frauen und Babies.

Den Shop findest du oben auf der Seite im Menü oder du klickst einfach hier.

In sehr naher Zukunft wird es rund um den Shop interessante Aktionen und die Chance auf große Gewinne geben. Aber auch wenn wir nichts für umme weggeben, lohnt sich ein Blick in die wechselnden Kollektionen, denn schließlich ist nicht immer Sommer!

contrail_01

Bei oben gezeigtem Foto mag man auf den ersten Blick nicht glauben, dass es sich hierbei um ein neues Hilfsmittel zur Kommunikation unter Radfahrern handelt. Dennoch ist “Contrail” in der Tat ein verblüffendes System, wie Radfahrer untereinander kommunizieren können.

Contrail, so die Designer von Studio Gelardi,  ist ein Hilfsmittel, Fahrrad-Communities aufzubauen. Wobei der Begriff Community nicht ganz an jenen aus der Web-Gemeinde heranreicht. Vielmehr soll Contrail dafür Sorgen, dass sich Radfahrer untereinander schneller und sicherer ans Ziel bringen. Doch dazu muss man das Funktionprinzip verstehen:

Contrail ist eine kleine Dosierstation für Farbe. Diese wird beim Fahren auf den Reifen übertragen. Das Rad hinterlässt dadurch eine dünne Farbspur. Das Ziel ist, folgenden Radfahrern die eigene Fahrspur aufzuzeigen. Mit der Zeit entsteht so ein sicherer “Pfad” für Radfahrer. Unsichere Bereiche werden gemieden und sichere Hauptstrecken sind weithin für andere Radfahrer sichtbar. Im Grunde schafft Contrail nichts anderes als einen Trampelpfad auf Asphalt.

Dank des Herdentrieb-Phänomenes unter Menschen könnten bei ausreichender Nutzerzahl interessante und aussagekräftige Radrouten – besonders innerstädtisch – entstehen, die auch Verkehrsleitplanern bei ihrer Arbeit helfen. Zum Anderen müsste sich die Zahl der Unfälle reduzieren, werden doch kritische Verkehrsbereiche so mit der Zeit gemieden, bzw. Autofahrer durch den breiten Farbstreifen gewarnt.

Das Produkt wurde

Die technische Funktionsbeschreibung:
contrail_02

So könnte das Gerät aussehen:
contrail_03

[Trigami-Anzeige]

Die Ausgangslage:
In den zurückliegenden Monaten kann man ein deutliches Umdenken im Bereich der Computertechnologie erkennen. Ging es bisher weitgehend um höher, weiter, schneller, ist nun ein neues Feature hinzugekommen. Nicht erst seit Greenpeace Apple mit großem öffentlichem Druck dazu bewogen hat, das Thema “Grün” stärker in den Produktionsablauf zu integrieren, denkt die Branche um.
Neben BIO und Fair-Trade setzen immer mehr Unternehmen auf die Nutzung alternativer, nachwachsender Rohstoffe. Heraus kommen dabei durchaus sehenswerte Ergebnisse, wie dieses aus Bambus gefertigte Laptop.

Das Problem:
Neben dem Problem, die Haltbarkeit und Usability der Produkte mit den neuen Material sicherzustellen, bleibt bei vielen dieser neuen Rohstoffnutzungskonzepte eines auf der Strecke: die Möglichkeit des Erwerbs, denn bisher findet man nur sehr wenige Produkte im Handel. Meist bleiben die vorgestellten Artikel Prototypen, Studien oder Konzepte.

Ein Ausweg:
Kenjano.de ist ein Online-Shop für Büro- und Technikartikel aus Holz und anderen nachwachsenden Rohstoffen. Damit trägt kenjano.de dazu bei, die Verwendung von fossilen Materialien zu reduzieren und interessierten Käufern eine Möglichkeit des Erwerbs anzubieten. Als nachwachsende Rohstoffe finden sich schnellwachsende Weichhölzer wie z.B. Bambus, Kirschbaum oder Nussbaum. Dadurch wird einem evtl. Raubbau tropischer Gehölze systematisch ein Riegel vorgeschoben. Viele der angebotenen Produkte sind zudem fair gehandelt oder werden in sozialen Einrichtungen hergestellt.
Für mehr Sicherheit bei der Online-Bestellung bei kenjano.de unterzog sich der Webshop einer Prüfung durch das Gütesiegel Trusted Shops.

Beispiele:
Beim Blick in den Shop – der für den heutigen Stand (04.2009) ganz ordentlich gefüllt ist – gefielen uns besonders folgende Produkte:

Green-PC: Sony VAIO TZ31WN/B
Das Sony VAIO TZ31WN/B ist einer Greenpeace-Studie zufolge das umweltfreundlichste Laptop der Welt! Die TZ-Serie mit ihrem edlen Design ist ganz nebenher auch noch so robust, um den rauen Gegebenheiten unterwegs standzuhalten. Durch die vollständig aus Kohlenstofffaser bestehende obere und untere Gehäuseschale wird das Notebook vor Stößen und Erschütterungen geschützt, die einzigartige Batterieaufhängung gewährleistet erstklassige Haltbarkeit. Eigens für die Ansprüche auf Reisen entworfen weist dieses Notebook ein hauchdünnes 11,1-Zoll-Widescreen-Display und ein postkartengroßes Motherboard auf.
Mehr Details & zum Bestellen

Bambus-Set
Tastatur aus echtem Bambusholz kombiniert mit einer Maus in Bambusoptik (Bambusnachbildung). Die Maus hat 5 Buttons und arbeit auf optischer Basis (800dpi optische Auflösung). Dank USB-Anschluss lässt sie sich an alle gängigen Systeme anschließen. Die Maus ist eine Materialreplika.
Hier bestellen
kenjalo_tastatur

USB-Holz-Stick
Jeder USB-Stick ist ein handgefertigtes Unikat. Die Maserung verläuft gleichmäßig ohne Unterbrechung vom Corpus über den Deckel. 1 GB Speicherkapazität. Aus Kirschbaum oder Nussbaum.
kenjalo_usb-stick

Ninety
Die “Ninety” verwendet die modernste Lichtquelle – das beste und effizienteste LED-System derzeit. Die höchste Lichtausbeute und die niedrigste Energieaufnahme. Ninety wurde von dem amerikanischen Industriedesigner Shawn Littrell entworfen.
Hier bestellen
kenjalo_ninety

Druckkugelschreiber mit Stifthalter
Der Druckkugelschreiber und die dekorative Box sind aus hellem Ahorn-Holz gearbeitet und im Warli-Design bemalt
(Länge 16 cm). Die Box dient gleichzeitig als praktischer Stifthalter. Mit dem Kauf unterstützt man handwerkliche Kooperativen aus Indien.
Hier bestellen
kenjalo_stift

Fazit:
Kenjano.de setzt mit seinen Produkten klare Zeichen in Richtung Nachhaltigkeit und Umweltschutz, ohne dabei auf Funktionalität und Alltagstauglichkeit zu verzichten. Bei der jetzigen Bewusstseinsumstellung der Konsumenten und Produzenten wird sich das Produktportfolio sicher in Zukunft noch deutlicher erweitern.

hasenshirts

Kaum 24 Stunden am Leben und schon schickt sich unser neues Bekleidungsgeschäft an, Deine Hilfe in Anspruch zu nehmen und dich dafür fürstlich zu entlohnen.
Pünktlich zum Start unserer HASENSHIRTS hat unser Partner Spreadshirt eine Twitter-Parade gestartet, bei der sowohl wir als auch Du dick abräumen kannst.

Und das geht so:

  • wird unser Shop bis zum 20. April häufiger als 10 mal von verschiedenen Nutzern bei Twitter genannt wird, erhältst du eine Woche lang 10% Rabatt auf alle Produkte in unserem Shop,
  • wird unser Shop häufiger als 20 mal von verschiedenen Nutzern bei Twitter genannt wird, erhältst du eine Woche lang 20% Rabatt auf alle Produkte im Shop,
  • sollte unser Shop häufiger als 100 mal genannt werden, nehmen wir an einer Verlosung für ein professionelles Foto-Shooting unserer Klamotten sowie Druck und Versand von 10.000 Flyern teil.

Ich fasse zusammen: entweder, du hast die Möglichkeit, mit satten Rabatten bei uns einzukaufen ODER – und das ist sicher die bessere Wahl – du kannst eins von zwei T-Shirts aus unserem Shop gewinnen.

Sollten wir bis zum 20. April die 100-Tweet-Marke knacken, verschenken wir unter allen Supportern, die unseren Shop in ihren Tweets erwähnt haben, 2 T-Shirts. Auch wenn wir nicht den Hauptpreis gewinnen – also die 10.000 Flyer und das Fotomodel-Shooting – verschenken wir die Shirts.

Und das musst du tun, um uns zu unterstützen und zu gewinnen:

Kopiere und twittere folgenden Text:

Bei http://www.hasen-farm.de/shop gibt es coole Shirts! #HASENFARM #spreadshirt

oder, ganz einfach, klicke auf folgenden Link: LINK

Solltest du noch keinen Twitter-Account besitzen, dauert es dich keine 30 Sekunden, einen anzulegen und uns zu unterstützen.

Zusammengefasst gibt es also Folgendes zu tun:

  • Diesen Satz bei Twitter zu veröffentlichen: “Bei hasenfarm.spreadshirt.net gibt es ganz nette Shirts! #HASENFARM #spreadshirt”
  • Bei 10 Tweets bekommst du 10% Rabatt
  • Bei 20 Tweets bekommst du 20% Rabatt
  • Bei 100 Tweets bekommen wir 10.000 Flyer die für den Shop gedruckt, professionelles Modelshooting und für dich verlosen wir 2 T-Shirts aus unserem Shop.

So, nun haue in die Tasten und mach´ mal ganz viel Lärm für uns!!!

Unser Twitter-Account ist übrigens: www.twitter.com/hasenfarm_news

zuletzt inspiriert

verlinkt

bloggerei.de - deutsches Blogverzeichnis Bloggeramt.de frisch gebloggt Das Blog Verzeichnis Blog Top Liste - by TopBlogs.de BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor blogoscoop blogtotal