13. Februar 2010

Einen Tag vor Chinese New Year mit dem Bus von Singapur nach Malaysia zu reisen, grenzt an Leichtsinn, tun dies doch alle in Singapur arbeitenden Malayen mit chinesischen Wurzeln. Sie reisen nach Hause zu ihren Familien. Ebenso leichtsinnig ist es, zu glauben, man kenne alle Besonderheiten asiatischer Transportmittel.

So warf ich einen 10 RM-Schein in den dafür vorgesehenen Schlitzkasten beim Fahrer, um die 5,40 RM Beförderungsentgeld zu entrichten. Der Fahrer antwortet kurz: „No change. OK? – Kein Wechselgeld! In Ordung?“. Nach kurzer Diskussion dämmerte mir, dass ich in einem Bus stand, den man nur passend bezahlen kann. Also überließ ich dem Fahrer frustriert das Wechselgeld und taumelte mit meinem Rucksack in Richtung eines 4er-Platzes, der bereits von einem Malayen besetzt war. Dank der Gravitation meiner 20 Kilo Rückengepäck und dem eingeschränkten Bewegungsfreiraum, fiel ich beim Absetzen des Rucksacks samt selbigen fast auf dem zierlichen Jungen. Wer hätte gedacht, dass dies der Beginn eines unglaublichen Abenteuers sein würde.

visum_singapur

Um aus dem Stadtstaat Singapur nach Malaysia zu gelangen, bietet sich der Landweg via Bustransfer an. Theoretisch geht es mit dem Bus ab Singapur Queen Street zum Ausreise-Terminal Woodlands, dort steigt man aus, geht zu Fuß durch die Passkontrolle und holt sich seinen Ausreisestempel ab. Dann besteigt man den Bus und fährt weiter über eine ca. 2 km lange Brücke zum Einreise-Terminal auf malaysischer Seite, wo man wieder zu Fuß durch die Einreise marschiert und sich sein malayisches Visum abholt. Anschließend besteigt man wieder den Bus und fährt weiter nach Johor Bahur zum Larkin Busbahnhof, um von dort in alle Richtungen Malaysias aufzubrechen. Soweit die Theorie.

10. Februar 2010

wirvier

In den kommenden 3einhalb Wochen machen wir Singapur und Malaysia als Quattro unsicher. Gemeinsam mit zwei besten Freundinnen aus Hamburg geht es nicht nur die Ostküste steil hinauf.

9. Februar 2010

Unsere Reise führte uns binnen 72 Stunden in drei asiatische Hauptstädte. Unsere Frisuren sitzen noch immer perfekt.
Ausgangspunkt war das vergleichsweise verschlafene Vientiane. Fast wie in einer Kleinstadt fühlte es sich an, als mir morgens mit dem Tuck-Tuck durch die knapp 260.000 Einwohner beherbergende Hauptstadt von Laos zum geradezu übersichtlichen Wattay International Airport fuhren.

13. November 2009

Ein weiterer fester Punkt ist auf unserer Reise in unseren Terminkalender gerutscht.
Um nicht ganz den Halt zum heimischen Hamburg zu verlieren, fliegen zwei Freunde uns nach, um uns auf dem Laufenden zu halten und nebenbei auch gleich noch ihren Jahresurlaub mit uns zu verbringen. Ziel der gemeinsamen Reise wird die Ostküste Malaysias sein. Startpunkt hingegen ist aufgrund von Flugkosten für die beiden Anreisenden Singapur. Da auch wir noch nie in dieser pulsierenden Metropole waren, haben wir jetzt einen Flug eben dort hin gebucht. Planerisch kommen wir von Laos irgendwie nach Kuala Lumpur, um von dort dann am 10. Februar für den verschwenderischen Betrag von 17.90 EUR für 2(!) Personen nach Singapur zu fliegen. Und wenn wir uns entscheiden, auf ´nem Esel da runter zu reiten, wird es uns kaum jucken, wenn die Tickets verfallen. Air Asia sei dank!

zuletzt inspiriert

verlinkt

bloggerei.de - deutsches Blogverzeichnis Bloggeramt.de frisch gebloggt Das Blog Verzeichnis Blog Top Liste - by TopBlogs.de BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor blogoscoop blogtotal