Hier geht es nicht um Technik

einfache_technik

Mir flatterte auf Facebook folgendes Zitat auf die Pinnwand:

“Alleine wenn man sich die technischen Details im Überblick anschaut, verstehe ich nicht warum Menschen in ein iPhone 4S investieren. “

Darunter ein tabellarischer Vergleich vier verschiedener Smartphones aus dem Hause Samsungs.

Meine Antwort:

“Bei Apple geht es nicht um die Technik!!! Und genau dieser Umstand macht den Erfolg der Produkte aus.”


Die Reaktion darauf:

“Aber ich kaufe doch nichts was einfach nur schön ist. Zumindest keine Technik. Bei einem Bild = Ja, ein Tisch = Ja aber ein Arbeitsgerät?”

Ich gebe dem Kommenatator Recht, ABER:
ich glaube, 90% der Konsumenten wollen einfach nur konsumieren.
Sie wollen kein Nerd sein.
Sie wollen sich nicht durch technischen Firlefanz lesen.
Sie wollen nicht studieren, bevor sie eine Kaufentscheidung treffen.
Sie haben keine Zeit, sich durch Leistungsvergleiche zu lesen.
Sie sind verwirrt über die Fülle an Funktionen.
Sie wollen am technischen Fortschritt teilhaben ohne Angst zu haben.

Und genau hier liegt das Problem der “young, digital Natives”: es gibt in ihren Augen nur eine Welt – die der Ihrigen. Und in dieser Welt:
Gibt es keine 70jährigen, die Bock haben, im Netz zu surfen.
Gibt es keine Hausfrau, die in der Küche Rezepte online lesen will.
Gibt es keine Menschen, die nicht wissen, was eine MP3 ist.

Aber die erschreckende Antwort ist: doch, es gibt diese Menschen und es sind verdammmt viele.

Apple hat – bewusst oder unbewusst – das gemacht, was sich eben diese Menschen wünschen: Simplizität. Das Design und die Funktion tritt in den Vordergrund, die Technik rückt in den Hintergrund.

Wenn ich mit meinen Kunden über die Zukunft des e-Commerces rede oder die Zielgruppe eines Onlineshops diskutiere, erlebe ich immer wieder, wie sich die Unternehmen auf die Nutzergruppen festlegen wollen, die 10 Accounts in diversen sozialen Netzwerken betreiben, bei Foursquare einchecken und Paypal als Zahlungsmittel in- und auswendig beherschen.
Fast immer frage ich dann, was wohl mit den 90% der restlichen Bevölkerung ist, die einfach nur etwas einkaufen wollen aber Angst vor der Bezahlung im Netz haben.
Ok, ich bin abgeschweift. Setzen wir die Diskussion in den Kommentaren oder bei einem Rotwein im Leben da draußen fort….


Verpasse keinen neuen Beitrag und abonniere unseren RSS-Feed oder unsere Twitter-News.

6 Kommentare bis jetzt, schreibe hier auch etwas.

  1. Gravatar Icon Christian

    schrieb am 25. Oktober 2011 um 08:21 Uhr:

    Ja ich gebe Dir recht… ABER
    Bevor Apple Smartphones herstellte war der Leitsatz der Apple Nutzer stets: Apple hat einfach die beste Hardware-Abstimmung kombiniert mit gutem Design. Seit längerer Zeit gibt es Produkte, die eindeutig leistungsfähiger, robuster etc. sind. Auf einmal heißt es dann: “Ok aber Apple ist so einfach und so hübsch”.. Bald wird es dann heißen: “Ja aber ich kaufe Apple Produkte, weil ich die immer gekauft habe”

    Ok Nutzer wollen sich mit der Technik nicht auseinandersetzen, verstehe ich. Warum tun sie es aber bei anderen Geräten. Lautsprecher müssen so und so viel Watt Leistung haben und Frequenzbereiche abdecken die kein Mensch je hören kann. Das Auto braucht so und so viel PS mit so und so viel Hubraum (lässt sich in der Stadt selten ausfahren). Das sind die normalen Bürger und ich finde es ist naiv zu sagen nutzt alle Apple weil es das Leben leichter macht. Wichtiger ist es doch, wie es das Schaubild einigermaßen getan hat, den Leuten zu zeigen: “Hier schaut mal es gibt ähnliches oder sogar besseres für einen attraktiveren Preis.
    Ich finde diese Doktrin etwas beängstigend, da es eine ähnliche Situation schon mal seitens Microsoft gab und evtl in einigen Bereichen immer noch gibt.

    Der Rest folgt dann, wie du vorgeschlagen hast, bei einem Glas Rotwein.

    AntwortenAntworten
  2. Gravatar Icon Stefan

    schrieb am 25. Oktober 2011 um 21:31 Uhr:

    Ich weiß sehr wohl, dass es andere Smartphones gibt, die besser und teilweise sogar preiswerter sind. Und trotzdem stand ich morgens in der Schlange zum 4s.
    Ich habe mir das sogar lange und reiflich überlegt. Und warum habe ich mir das iPhone 4s gekauft? Weil Apple mir einen Teil des Nachdenkens über Computer abnimmt. Und dafür bin ich sehr dankbar.

    AntwortenAntworten
  3. Gravatar Icon Jens August

    schrieb am 25. Oktober 2011 um 09:40 Uhr:

    ich bin nach wie vor der Meinung das es bei dem IPhone um ein Status Symbol geht. Alle haben es, und wenn Du keins hast wirst Du teilweise komisch angeguckt. Was mich persönlich am IPhone stört ist die Tatsache das Datenaustausch, sei es ein Klingelton oder ein Foto nicht direkt mit anderen Smartphones geht und mich nervt auch ein wenig das es viele Apps nur für das IPhone gibt. Dabei ist es auch nur eines unter vielen anderen. Warum also den Konsum! nicht auf alle Geräte gleichermaßen zu Verfügung stellen. Ich möchte auch konsumieren, aber ich möchte auch gern Zubehör von anderen Herstellern nutzen, weil mir neben dem Konsum auch der Preis wichtig ist.

    AntwortenAntworten
  4. Gravatar Icon Wolf

    schrieb am 25. Oktober 2011 um 09:27 Uhr:

    Genau, Apple wirbt ja auch sehr emotional und genau darum geht es. Alle Produkte, die von Apple angeboten werden, waren vorher schon vorhanden bzw. gibt es von anderen Anbietern auch. Aber Apple macht sie sehr bedienfreundlich und vor allem erklären sie den NUTZEN der Funktionen genau, was den meisten Leuten vorher bei anderen Produkten eben nicht bewusst war. Der Erfolg liegt ganz klar in der Marke!

    AntwortenAntworten
  5. Gravatar Icon Iris

    schrieb am 25. Oktober 2011 um 14:17 Uhr:

    Sehe die meisten Appleprodukte als ein schönes (teils nützliches) Accessoire was zum heutigen Lifestyle dazugehört. Apple ist ein bereits lang anhaltender Modetrend, mit dem sich viele indentifizieren können: Die Jungen, die Kreativen und die Freigeister.

    AntwortenAntworten
  6. Gravatar Icon smn

    schrieb am 25. Oktober 2011 um 19:18 Uhr:

    Die Freigeister? Ein Freigeist folgt keinem Trend, er steht ihnen kritisch gegenüber. Von wegen Freigeist. Think different! Toller Slogan. Aber wenn man vor einem Hörsaal steht und auf den Rängen leuchten ausschließlich Äpfel in den Raum, scheint es mit dem Andersdenken nicht weit her zu sein ;)

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar oder sende diesen Artikel zu Twitter:

Kommentare, die nicht sofort erscheinen, werden von unserem Anti-Spam-Service vermutlich für Spam gehalten und erst später von uns freigeschaltet.

Abonniere den RSS-Feed für diesen Kommentar
Trackback Adresse

verlinkt

bloggerei.de - deutsches Blogverzeichnis Bloggeramt.de frisch gebloggt Das Blog Verzeichnis Blog Top Liste - by TopBlogs.de BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor blogoscoop blogtotal