Terror, Tod und 1984

cctv
CC BY-NC-SA 2.0 by Joffley

Der Bundestrojaner ist enttarnt. Und jeder scheint überrascht: “Der hat ja ganz andere Sachen gemacht, als er von Rechts wegen überhaupt durfte.”. Ach! Welch Überraschung.

Mal im Ernst: wie naiv seid ihr eigentlich? Oder sollte ich ´blind´ schreiben?

Seit im Jahr 2001 jeder Bürger seine Persönlichkeitsrechte dem Kampf gegen den Terror geopfert hat, treten Sicherheitsfirmen und Regierungen die über Dekaden manifestierten Grundrechte demokratischer Republiken mit Stiefeln. Wer sich dagegen auflehnt (z.B. in Form von Petitionen gegen die Vorratsdatenspeicherung), wird schief von der Seite angeschaut. Ich nenne keine Namen.

In Lybien und Ägypten finden wir es schnafte, wie das Volk gegen die diktatorische Unterdrückung rebelliert und die Tyrannen aus dem Land jagt. Aber hierzulande finden wir´s ziemlich geil, wenn uns die Regierung illegal bespitzelt, Daten auf Vorrat gesammelt werden, wir nackt am Flughafen gescannt werden und bei Reisepassbeantragung Fingerabdrücke wie Schwerverbrecher abgeben müssen. Das ist krank! Aber alle finden´s völlig OK!

Als ich heute auf 3sat in der Sendung “hitec” folgende Zitate hörte…

“In Zukunft könnten vernetzte Kameras registrieren, wer sich – zum Beispiel auf einem Flughafen – ungewöhnlich verhält. Wer ohne Kaffeepause zum Flugsteig eilt oder Mehrmals auf die Toilette geht, wird dann unter Beobachtung stehen, denn er könnte ein Terrorist sein, der wegen seines geplanten Anschlags aufgeregt ist.”

“Wir werden ein System haben, dass Abweichungen von normalen Handlungen in einer bestimmten Szene erkennen kann.”

…flimmerten mir Zeilen von George Orwell vor den Augen: Das ist 1984!

Und warum das Ganze? Wegen den Terroristen die unter uns sind und Anschläge planen. Und dabei fällt es mir schwer, zu verstehen warum so gut wie alle glauben, unsere Sicherheit ist heute mehr in Gefahr als zu Zeiten des kalten Krieges oder in der Blütezeit der RAF. Ich verstehe Euch nicht! Ich verstehe Euch nicht!! Ich verstehe Euch nicht!!!

Im Jahr 2009 kamen weltweit NUR (oder GERADE MAL) ca. 15.000 Menschen durch terroristische Attacken ums Leben. Das sind – gemessen an der Weltbevölkerung – 0,000002%.

In Europa kamen 2009 sage und schreibe 367 Menschen durch terroristische Angriffe ums Leben.
In Deutschland kamen 2009 hingegen 4.000 Menschen im Straßenverkehr ums Leben.

Nennt mich nicht gefühlskalt, jeder Mord ist ein Verbrechen. Aber: Wird in der Terrorbekämpfung noch die Verhältnismäßigkeit der Mittel berücksichtig? Oder wird der Terror als Alibi misbraucht, die freiheitlichen Grundrechte weiter und weiter einzuschränken.

Erinnert sich noch jemand an die Volkszählung in den 70ern?

Zu Hunderttausenden waren die Deutschen vor 25 Jahren gegen den Plan einer Volkszählung auf die Straßen gegangen. Sie hatten vor allem Angst davor, dass durch die Beantwortung der Fragebögen Rückschlüsse auf ihre Identität möglich sein könnten.

(Quelle: Deutsche Welle)

Und was war 2011? Zensur 2011! Und ihr so? Alle schon brav die Fragebögen ausgefüllt.

Ich habe eine Störung mit der derzeitigen Entwicklung und wundere mich, warum das jeder über sich ergehen lässt. Es geht um unsere Zukunft. Und unsere Zukunft ist meine Gegenwart von Morgen.

Lest Orwell (hier bei Amazon kaufen!!!). Jetzt!


Verpasse keinen neuen Beitrag und abonniere unseren RSS-Feed oder unsere Twitter-News.

Schreibe einen Kommentar oder sende diesen Artikel zu Twitter:

Kommentare, die nicht sofort erscheinen, werden von unserem Anti-Spam-Service vermutlich für Spam gehalten und erst später von uns freigeschaltet.

Abonniere den RSS-Feed für diesen Kommentar
Trackback Adresse

zuletzt inspiriert

verlinkt

bloggerei.de - deutsches Blogverzeichnis Bloggeramt.de frisch gebloggt Das Blog Verzeichnis Blog Top Liste - by TopBlogs.de BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor blogoscoop blogtotal