Deutsches Gesundheitssystem vor´m Abgrund

…nur springen müssen wir noch selber. Aber keine Angst, es gibt ja noch diese Spezies Mensch, die uns das Leiden erleichtern soll. Und eben ein Exemplar dieser in Weiß gekleideter Zunft hat unten abgebildete Diagnose gestellt. Wie schnell kann es eigentlich gehen, anstatt Aspirin Arsen verschrieben zu bekommen?
Also, immer gut checken, was da auf den Zetteln steht, die die Ärzte verfassen – vorausgesetzt, man kann sie lesen.

ueberweisung

Es handelt sich hierbei offenbar um eine Beschreibung der Symptome einer Blinddarmentzündung.

Und wieder stellt sich an dieser Stelle die Frage, warum es keinen – sagen wir mal – TÜV für Ärzte gibt? Jedes noch so unbedeutende und ungefährliche Produkt, welches auf dem deutschen Markt dem Verbraucher angedreht werden soll, benötigt umfangreiche Zulassungschecks, muss cm-dicken Verordnungen und Unbedenklichkeitserklärungen bestehen. Monatlich loben oder prangern diverse Test-Institute in Zeitschriften aktuelle Produkte an, Service wird geprüft und Kundenfreundlichkeit bewertet. Nur die Ärzte, die arbeiten unbeobachtet von externer Qualitätssicherung im stillen Kämmerlein weiter.

Wie oft würden wir eigentlich von Stromschlägen durch nicht-geprüfte technische Spielereien durchschossen werden? Und wie oft sind wir beim Arzt?