Peter Fox auf Stadtaffen-Tour in Hamburg

Peter Fox

Gestern Abend hat sich der rote Fuchs aus Berlin mit seiner Trommelgruppe geschickt, dem tristen, gefriebrandverursachendem Hamburger Wetter den Kampf anzusagen. Herr Fox schlug in der Stadt der Füchse in der Großen Freiheit 36 mit ebenso großartigem Gefolge auf. Der Mann ist gerade so angesagt, dass sogar Cosma Shiva Hagen und Smudo dem Spektakel lauschten!

Und ein Spektakel war es wirklich: durch die großartigen Trommler der Truppe “Cold Steel” ist der Abend erst so richtig Klasse geworden. Die 4 Männer haben mit großartiger Musik, heißen Hüftschwungen und coolerChorgeographie voll überzeugen können. Überraschender Weise zeigte sich der Frankfurter Sänger J-Luv als Backgroundsänger, der vor ein paar Jahren mit eigenem Album “Threeshot” am Start war.
Leider tappte der Fuchs in jene Falle, die allen Künstlern auflauert, die gerade ihr erstes Album auf dem Markt haben. Ein Konzert mit 12 Tracks ist und bleibt zu kurz. Zwar versuchte Peter Fox mit Remixen von Timbaland und Seeed dem frühzeitigen Ende der Show vorzubeugen, gelungen ist ihm das jedoch nicht. Warum er nicht mal alle Songs des Albums “Stadtaffen” gespielt hat, bleibt sein Geheimnis. Und so machten sich bereits nach 75 Minuten die Rowdies an den Abbau der Bühne.

(Bild: “Red Fox” by mikebaird)


Verpasse keinen neuen Beitrag und abonniere unseren RSS-Feed oder unsere Twitter-News.

2 Kommentare bis jetzt, schreibe hier auch etwas.

  1. Gravatar Icon Vizekönigin

    schrieb am 11. Dezember 2008 um 12:30 Uhr:

    Die Trommler waren in der Tat noch mal das Tüpfelchen auf dem i.. Wer hat denn in Hamburg vorher gespielt, war das auch so anstrengend wie in Mannheim?

    AntwortenAntworten
  2. Gravatar Icon bella

    schrieb am 11. Dezember 2008 um 23:12 Uhr:

    Für mein Geschmack auch zu kurz…Aber das bleibt wohl nicht aus.Vielleicht hat er im März 2009 in der Sporthalle mehr Programm und eine gute Vorband….die waren in der Tat sehr anstrengend, sodass mir der Name schon entfallen ist.
    Herausragend waren wirklich die Truppe “cold steel”. Da hat der Peter und co. guten Geschmack bewiesen.

    AntwortenAntworten

Schreibe einen Kommentar oder sende diesen Artikel zu Twitter:

Kommentare, die nicht sofort erscheinen, werden von unserem Anti-Spam-Service vermutlich für Spam gehalten und erst später von uns freigeschaltet.

Abonniere den RSS-Feed für diesen Kommentar
Trackback Adresse

zuletzt inspiriert

verlinkt

bloggerei.de - deutsches Blogverzeichnis Bloggeramt.de frisch gebloggt Das Blog Verzeichnis Blog Top Liste - by TopBlogs.de BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor blogoscoop blogtotal