Heult doch, ihr Künstler, heult!

Ich fass´ es nicht, was ich da gestern lesen durftemusste. In einem offenen Brief heulen sich namhafte Künstler bei unserer Bundeskanzlerin aus. Der Brief wurde in taz, Süddeutsche und FAZ abgedruckt und ist hier in Gänze zu lesen (Update: gewesen!). Grundtenor ist, wie sollte es anders sein, die Raubkopierer sind Verbrecher, die Einnahmen gehen in den Keller, man fühlt sich bestohlen und helfen kann nur der “Chef” – die Kanzlerin.

Als Unterzeichner finden sich u.a. folgende Künstler wieder, denen ich eine solch eindimensionale Intelligenz nie zugetraut hätte: 2raumwohnung, Culcha Candela, Samy Deluxe, Joy Denalane, Herbert Grönemeyer, Max Herre, Toni Kater, Udo Lindenberg, MIA, Michael Mittermeyer, Rosenstolz, Atze Schröder, Til Schweiger, Seeed.
Vor allem vor dem Hintergrund der vor kurzem veröffentlichten Gewinnverteilung bei CD- und MP3-Verkäufen klingt das Schreiben wie das Heulen eines Kleinkindes, was im Sandkasten eine Schippe vor den Kopf geknallt bekam und auf den Boden der Realität geschmettert wurde. Sagenhafte 4% vom Verkaufspreis einer CD (15,99 EUR) landen in der Tasche des Künstlers. Label und Vetrieb hingegen greifen sagenhafte 50% ab. Nur noch Presswerk und Produzent verdienen mit 3% und 1% weniger. Da kann doch niemand diesen Brief als Künstler ernsthaft unterzeichnen. Oder ist Knechtschaft ein erstrebenswerter Zustand? Künstler verdienen ihr Geld bei Konzerten, Auftritten oder mit Merchandise. Also sollte es im Grundinteresse eines Künstlers sein, so schnell und billig wie nötig, so bekannt wie möglich zu werden. Das Internet, die Tauschbörsen sorgen – durchaus unter Mißachtung geltendem Rechts – für eine z.T. explosionsartige Verbreitung. Fans zahlen utopische Summen, um ihre Stars live zu sehen.

Für mich klingt das Schreiben mit den enthaltenen Forderungen, als ließen sich die Künstler vor den Wagen der Musikindustrie spannen. Der Karren steckt im Dreck, die Industrie kann ihn aufgrund der eigenen Inkompetenz nicht rausziehen, da die Entwicklung im Onlinesegment durch die Industrie gänzlich verpennt wurde. Und nun sollen die Sklaven den Karren ausdem Dreck ziehen. Neue, innovative Konzepte wie Napster wurden durch die Industrie bekämpft und plattgemacht. Selbst als Apple mit iTunes auf den Markt kam, waren die Stimmen der Kritiker laut. Wirklich leidtragend an der verschlafenen Entwicklung sind nicht die Künstler, sondern die Industrie selber (siehe oben).
Es ist traurig zu sehen, wie sich angesehene Künstler nun instrumentalisieren lassen, um die Interessen der Schmarozer und das Versagenen selbiger durchzusetzen. Frau Merkel mit diesem Thema zu belästigen empfinde ich in der derzeitigen politischen und sozialen Situation mehr als fragwürdig. Die Politik ist nicht dazu da, um Einzelinteressen zu fördern.
Schon Herbert Spencer erkante das Prinzip “Survival of the fittest“. Heute mag man sagen, die Schnellen überholen die Langsamen.

Das Thema wird u.a. auch bei Basic Thinking, Nerdcore und Tanith sehr detailliert und mit meiner Sichtweise beleuchtet. Lesen lohnt sich.


Verpasse keinen neuen Beitrag und abonniere unseren RSS-Feed oder unsere Twitter-News.

2 Kommentare bis jetzt, schreibe hier auch etwas.

  1. Gravatar Icon HASENFARM | Welttag des geistigen Eigentums

    schrieb am 26. April 2008 um 13:15 Uhr:

    [...] haben wir´s. Nachdem gestern die Künstlerbranche im Namen der Musikindustrie bei derKanzlerin vorgesprochenheult hat, wird [...]

  2. [...] Hasenfarm [...]

Schreibe einen Kommentar oder
Warning: file_get_contents(): http:// wrapper is disabled in the server configuration by allow_url_fopen=0 in /kunden/136044_20535/webseiten/blog/wp-content/themes/infinity/functions.php on line 6

Warning: file_get_contents(http://tinyurl.com/api-create.php?url=http://www.hasen-farm.de/2008/04/26/heult-doch-ihr-kunstler-heult/): failed to open stream: no suitable wrapper could be found in /kunden/136044_20535/webseiten/blog/wp-content/themes/infinity/functions.php on line 6
sende diesen Artikel zu Twitter:

Kommentare, die nicht sofort erscheinen, werden von unserem Anti-Spam-Service vermutlich für Spam gehalten und erst später von uns freigeschaltet.

Abonniere den RSS-Feed für diesen Kommentar
Trackback Adresse

zuletzt inspiriert

verlinkt

bloggerei.de - deutsches Blogverzeichnis Bloggeramt.de frisch gebloggt Das Blog Verzeichnis Blog Top Liste - by TopBlogs.de BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor blogoscoop blogtotal